Øvre Eidfjord - Lone Camping

3. September 2018

Bei strahlendem Sonnenschein zum Vøringfossen.
Ich liebe die Wege entlang des Flusses.
Die krummen Birken, die Wurzeln auf dem Weg.
Die steilen Kanten ohne Geländer,
die Pfade durch die Wildnis so nah am Abgrund.


Oben beim Hotel die Neuanlage mit Betonwegen belaufen.
Hat auch was…

Kaffee und Waffel in dem Restaurant, dessen Bedienung nicht
mit einer norwegischen Bestellung rechnet und sie somit auch nicht versteht.

Dann über die Brücke und durch den langen Tunnel,
links weg Richtung Norheimsund am Hardanger entlang.
Ein Traum wie im Süden. Blauer Himmel, glitzerndes Wasser, grüne Bäume, Felsen.

In Kvan ein Cafe gefunden und Hamburger und Krabbensalat gegessen.

In Norheimsund zum Steindalsfossen. Der anfangs ziemlich leer, dann businhaltsvoll.

Über den Berg zum Eikedalsfossen, den Weg hinuntergelaufen,
einige Tische und Bänke direkt neben dem Wasser. Schöner Rastplatz.

Auf dem Campingplatz in Lone fragt ein Motorradfahrer in schlechtem Englisch nach der Rezeption.
Dreimal erkläre ich, welches Haus das ist, dreimal fragt er nach.
Ich dann mit zeigendem Finger: This house! Er: Sänk ju.
Seine drei Kumpels fahren mit ihm dorthin,
ich seh Landshuter Kennzeichen und brech laut lachend zusammen.
Sänk ju, ihr habt mir den Abend versüßt.
Der letzte Biker schaut mich noch irritiert bis amüsiert an…